web page creator

Impressionen der Demo gegen das Wassersport-Verbotsverfahren


News: Eine kritische Masse an Unterstützern ist erreicht!  Jetzt sind es >150 Mitglieder!

Bist du noch nicht dabei?
Unterstützung mit einer kostenfreien Mitgliedschaft hier:

Anregungen und Kommentare?

Danke für deine Nachricht!

Mitgliedsantrag


Mit dem Ausfüllen dieses Formulars bewirbt man sich als Mitglied des Vereins Surf- und Kite Verein Potsdam (SKVP). Über die Entscheidung der Bewerbung informiert der Vereinsvorstand.

Hierbei handelt es sich um eine kostenlose Mitgliedschaft, die für die ausfüllende Person keinerlei Verpflichtungen beinhaltet. 

Die Satzung befindet sich unten auf der Seite. Die Vereinsgründung ist Mitte 2020 erfolgt, weshalb wir den zahlreichen Mitglieder, Interessenten und Unterstützern herzlich danken! Bei eurer Anmeldung, vermerkt bitte gleich ob und wie ihr euch auch aktiv in den Verein einbringen wollt. 

Eure Angaben werden nicht veröffentlicht.

Eine Bestätigungsnachricht wird unmittelbar angezeigt, ihr seid damit automatisch auf dem email- Verteiler um Neuigkeiten zu empfangen. Alle 3 Monate erfolgt eine Vereinsmitteilung an alle Bei Rücktritt einfach kurze mail schreiben.

Die Mitgliedschaft ist derzeit kostenlos. Änderungen der Satzung, auch mögliche Mitgliedsbeiträge, werden bei Vereinsversammlungen abgestimmt.

Antragsformular

Vielen Dank für deine Anmeldung im SKVP!

Vereinssatzung

Satzung des Vereins SKVP (vorläufig)


§ 1 Name, Sitz

Der Verein führt den Namen „Surf und Kite Verein Potsdam (SKVP)“. Er ist in das Vereinsregister eingetragen, der Name lautet „Surf und Kite Verein Potsdam (SKVP) e.V.“. Der Verein hat seinen Sitz in Potsdam.

§ 2 Zweck, Gemeinnützigkeit

Zwecke des Vereins sind die Förderung des Wassersports, die Pflege und Erhaltung der zur Sportausübung genutzten Strände, die Jugendarbeit sowie der Natur- & Tierschutz.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabeordnung: er ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zwecke des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§ 3 Eintritt von Mitgliedern

Mitglied des Vereins können natürliche und juristische Personen durch eine schriftliche Erklärung, auch in elektronischer Form, werden. Die Aufnahme gilt als erfolgt, falls nicht der Vorstand begründet innerhalb von 14 Tagen widerspricht.

§ 4 Austritt von Mitgliedern

Ein Mitglied kann jederzeit durch schriftliche Erklärung, auch in elektronischer Form, gegenüber dem Vorstand aus dem Verein austreten.

§ 5 Ausschluss von Mitgliedern

Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn es schuldhaft in grober Weise die Interessen des Vereins verletzt. Über den Ausschluss beschließt die Mitgliederversammlung.

§ 6 Mitgliedsbeitrag

Der Mitgliedsbeitrag wird durch die Mitgliederversammlung bestimmt. Bis dahin ist die Mitgliedschaft beitragsfrei. bei dem Eintritt ist über ein Mitgliedsbeitrag zu informieren, ansonsten besteht ein kostenloses Rücktrittsrecht.

§ 7 Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem 1. Vorsitzenden, dem Kassenwart (zugleich stellvertretender Vorsitzender und dem Schriftführer, zugleich Vertreter des Kassenwarts.

Der Verein wird nur vom 1. Vorsitzenden im Sinne von § 26 BGB gesetzlich vertreten.

Die Amtszeit des Vorstandes beträgt drei Jahre. Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Bis zur Neuwahl bleibt der alte Vorstand im Amt.

§ 8 Mitgliederversammlungen

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet nach Bedarf auf Anordnung des Vorstandes statt.

Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden statt, wenn dies im Interesse des Vereins erforderlich ist oder wenn die Einberufung einer derartigen Versammlung von einem fünftel der Mitglieder schriftlich vom Vorstand verlangt wird; dabei sollen die Gründe angegeben werden.

§ 9 Einberufung von Mitgliederversammlungen

Mitgliederversammlungen werden vom 1. Vorsitzenden einberufen. Dabei ist die vom Vorstand festgelegte Tagesordnung mitzuteilen. Die Einberufungsfrist beträgt zwei Wochen und erfolgt durch Veröffentlichung auf der Vereinshomepage im Internet.

§ 10 Ablauf von Mitgliederversammlungen

Die Mitgliederversammlung wird vom 1. Vorsitzenden geleitet. Die Mitgliederversammlung entscheidet mit der Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen; Stimmenthaltungen gelten als ungültige Stimmen. Zum Ausschluss von Mitgliedern und zu Satzungsänderungen ist eine Mehrheit von drei Viertel, zu Änderungen des Vereinszwecks und zur Auflösung des Vereins eine solche von neun Zehntel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich. Abstimmungen erfolgen grundsätzlich durch Handaufheben; wenn ein Drittel der erschienenen Mitglieder dies verlangt, muss schriftlich abgestimmt werden.

§ 11 Protokollierung von Beschlüssen

Beschlüsse sind unter Angabe des Ortes und der Zeit der Versammlung sowie des Abstimmungsergebnisses in einer Niederschrift festzuhalten; die Niederschrift ist vom Schriftführer zu unterschreiben.

§ 12 Auflösung

Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall seines gemeinnützigen Zwecks fällt sein Vermögen einem, von der die Auflösung beschließenden Mitgliederversammlung bestimmten, gemeinnützigen Wassersportvereins zu. Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vermögens dürfen erst nach Einwilligung des zuständigen Finanzamtes durchgeführt werden. 

Nützliche Links

Anbei eine Kollektion nützlicher Links, Diskussionen und Vereinigungen, die das Thema Erhaltung der Surfspots beinhalten. 

Kitesurfen weiter auf dem Vormarsch. So nun auch in Niedersachsen. Hier ein Bericht. Nach Ansicht der Richter sind die Bretter und Segel der Kitesurfer als ein Wasserfahrzeug anzusehen. Ein Befahren von Bundeswasserstraßen ist somit erlaubt bzw. bedarf zur Einschränkung einer Rechtsverordnung des Bundes. 

Loveitlikealocal: Gemeinsam gegen Surf- und Kiteverbote. Arbeitet insbesondere für einen Erhalt der Spots an Nord- und Ostsee. Die Idee und Konzeption dieses Vereins, sowie die vorläufige Vereinssatzung ist unter Vorlage von https://loveitlikealocal.de/ entstanden.

German Kitesurf Association e.V.  : Weiterentwicklung des Kitens als Wettkampfsportart in Deutschland 

Spotnetz: Zusammenfassung der Spotsituation in Brandenburg-Berlin

Daily Dose Diskussion zu Wannsee und Havel: Segelsurfbretter zählen zu den "Fahrzeugen unter Segel" und sind somit wie Segelboote führerscheinpflichtig (lt. Führerschein-Verordnung von Oktober 2012). Dass Motorboote bis 15 PS ohne Lizenz zu fahren sind, scheint ein "Erfolg" der starken Yacht-Lobby zu sein. 

Zur Lage des Anglervereins.

Oase Diskussion zu Scheuchwirkung  

Binnenschiffartsstraßen-Ordnung (BinSchStrO) und Stand 2016 laut WSV (Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes)

Kite Magazin: Artikel zur "bedrohten Spezies"

Deutscher Segler Verband: Stellungnahme zu generellem Kitesurf-Verbot

Rangsdorfer See: Kite Verbot,  das Windsurfen und Segeln ist nur auf der Ostseite des Sees gestattet

Vereinsvorsitz
T. Walter, M. Hecker, und M. Goedelt
Postanschrift: Sonnenweg 4, 14476 Potsdam Neu Fahrland
KONTAKT / IMPRESSUM
Webhoster T. Walter
Web-Betreiber SKVP
email: contact{AT}skvp.de

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.